KIKSES RELOADED

SATZBAUER ERHEBEN SICH - KIKSES IM KOMMEN
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  
Ähnliche Themen
Die neuesten Themen
» Sie erinnert sich
von turmbauer Sa Nov 04 2017, 04:04

» Anybody out there....?
von turmbauer Sa Nov 04 2017, 03:39

» Nichtrauchertagebuch der M.
von turmbauer Sa Nov 04 2017, 03:38

» Newtopia
von Mamita Fr Jan 27 2017, 11:48

» HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, TELADI!!!!!!!!!!
von Mamita Fr Jan 27 2017, 11:41

» BB bei SIXX
von Mamita Di Dez 29 2015, 21:07

» Wer gehört am Dienstag auf die Nominierungsliste?
von Wingah Di Nov 24 2015, 14:47

» Macht Euch doch kenntlich!!!!
von turmbauer So Nov 22 2015, 02:26

» Büchertipps
von turmbauer Do Nov 19 2015, 01:50

» Wer soll am Dienstag das Haus verlassen?
von Wingah Do Nov 12 2015, 18:19

» Wer soll am Dienstag nominiert werden?
von Mamita Di Nov 10 2015, 13:19

» Wisst Ihr eigentlich noch...,
von Wingah Fr Nov 06 2015, 11:26

» Warum hat Kevin Lusy als Teampartnerin gewählt?
von Wingah Do Nov 05 2015, 11:31

» Wer soll am Dienstag das Haus verlassen?
von Wingah Sa Okt 31 2015, 22:06

» Trauriger Nachruf
von turmbauer Do Okt 22 2015, 00:44


Austausch | 
 

 Innenleben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Anti
Feuriger Fortgeschrittener
Feuriger Fortgeschrittener


Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 26.05.08

BeitragThema: Innenleben   Di Aug 05 2008, 16:00

Innenleben

Meine Schritte verstummten schon lang,
Gehe dennoch nicht zurück!
Ziehe an diesen langen Strang
Und erhebe mich ein Stück
Lange Zeit bin ich ewige Straßen gegangen…
Sah niemals was hinter mir lag
Doch das, was hinter mir lag… es hat mich gefangen!
Stieg sachte aus einem Sarg
Eröffnete sich selbst den Weg –
Blieb niemals stehen…
Stoppt nur dann, wenn ich ihm eine Falle leg
Nur, um sie dann simple zu umgehen!

Weiter folgend, mir stets auf der Spur
Klebte dieses Vergangene denn wirklich an meinem Körper?
Verschwand nicht – egal wohin ich fuhr…
Muss es grade jetzt die Angst sein, die ich verkörpere?!
Ja, ich fürchte mich sehr, gehe keinen Schritt
Halte die Augen weiterhin hellwach – sie sind weit offen
Doch schon wieder versetzt es mir einen Tritt!
Gibt es mir meine Ruhe… Ich kann nur hoffen

Kein Ende ist in Sicht…
Wird dort jäh eines sein?
Ich überquere eine Brücke – doch sie bricht
War es nur des Truges’ Schein?
Hoffnung fällt mit mir tief
Endet auch schon bald
Wo ist nur der Weg, auf dem ich lief?
Übersehe ich denn den gesamten Wald?
Keine Klippe trat mir vor Augen –
Dennoch falle ich endlos
Keine Befürchtung sollte mich jemals auslaugen…
Aber wer… versetzte mir diesen fatalen Stoß?

Schicksal brachte mich zurück zum Ursprung,
So endete ich erneut dort…
Auf diesem einen Weg – auf dem ich nie tat einen Sprung
Ich sah zurück, und die Angst war fort
Sollte dies groß bedeuten?
Mir verwehrt sich jeder klare Gedanken
Wie könnte ich auch ausbeuten,
Wenn ich erneut geriet ins Schwanken?

Nun bin ich nur noch am Stehen
Traue diesem Weg nicht weiter
Will nicht in mein eigenes Verderbnis gehen
Hab Angst davor, dass ich scheitere
Ich irrte mich!
Dachte, ich sei am Ende
Doch ich…
Wüsste nicht wie ich es fände…
Hoch oben die Wolken zu erklimmen -
Zu reisen hoch Empor, in eine neue Welt
Ich werde in Wolken schwimmen
Und der erste, der wieder fällt…

Dieser mir vertraute Prozess ist so gnadenlos
Findet statt, jedoch anders als zuvor!
Dennoch ist der Weg wieder das erste auf das ich stoß…
Ich wache auf und sehe hin… Erblicke ein Tor
Tor zum Traum?
Skeptisch blicke ich erneut empor…
Ist das Tor der richtige Pfad? Ich glaube es kaum
Was hat das Leben nur mit mir vor?

Die Lösung ist schon längst gefunden
Sie war so glasklar!
Meine Ängste… sie waren nur erfunden
Entsprangen aus dem was einmal war
Ich war verdammt mich zu erinnern…
Und es nagte erneut an mir!
Doch ich… Ich brauche nicht weiter wimmern!
Denn ich habe neue Hoffnung,
Die vergeht
Sie ist nur eine Schöpfung
Auch wenn sie immer wieder geht!

Also steig ich nun hinauf –
Ende wieder in meinem sanften Wolkennest
Ich gebe niemals auf!
Halte mich stärker fest… -
Um nicht zu fallen!
Doch nun sehe ich es auch…
Und es sollte mir nicht gefallen
All meine Hoffnungen werden erneut zu Rauch…

Es klingelt es im inneren Ohr, sanft
Es erstreckt es sich vor dem inneren Auge, so farbenfroh
Doch ich vernehme dieses Bild vor der Botschaft…
Bin nicht im Ansatz froh!
Hätte ich doch immer horchen sollen, statt zu sehen?
Warum denn nicht?
Sollte ich vielleicht offen seien für alles, statt zu gehen?
Wozu… Wenn mein Geist bricht?
Fragen… Erkenntnisse, erklingen so unklar
Ich wundere… dachte nur doch verblieb genau hier!
Wusste jetzt, warum ich so schwach war…
Denn ich klammerte nur an dir…

An dir, du Paradies!
So vergaß ich ihn… diesen Albtraum
War der, der die Erinnerung gehen ließ!
So gierte ich also nach neuen Raum…
Doch es ist mir misslungen!
Ein Glück!
Die Habgier hatte mich beinahe verschlungen
Also hoffe ich, dass ich lernte - nur ein Stück!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Innenleben
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Industriegebäude mit motorisiertem Innenleben
» Star Wars
» Dampfmaschine des Dampfbootes "Königin Maria" von 1837 - M1:15
» Innenleben

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
KIKSES RELOADED :: KIK-SES - Lauert lauschige Lyrik? :: Laßt Lyrik laufen!-
Gehe zu: