KIKSES RELOADED

SATZBAUER ERHEBEN SICH - KIKSES IM KOMMEN
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  
Ähnliche Themen
Neueste Themen
» HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, TELADI!!!!!!!!!!
von Teladi So Sep 09 2018, 16:46

» Sie erinnert sich
von Teladi So Sep 09 2018, 16:20

» Anybody out there....?
von Teladi So Sep 09 2018, 16:15

» Kuckuck! Ist noch jemand da?
von Mamita Fr Sep 07 2018, 23:42

» Nichtrauchertagebuch der M.
von Mamita Fr Sep 07 2018, 23:40

» Wisst Ihr eigentlich noch...,
von turmbauer Sa Sep 01 2018, 01:29

» Newtopia
von Mamita Fr Jan 27 2017, 11:48

» BB bei SIXX
von Mamita Di Dez 29 2015, 21:07

» Wer gehört am Dienstag auf die Nominierungsliste?
von Wingah Di Nov 24 2015, 14:47

» Macht Euch doch kenntlich!!!!
von turmbauer So Nov 22 2015, 02:26

» Büchertipps
von turmbauer Do Nov 19 2015, 01:50

» Wer soll am Dienstag das Haus verlassen?
von Wingah Do Nov 12 2015, 18:19

» Wer soll am Dienstag nominiert werden?
von Mamita Di Nov 10 2015, 13:19

» Warum hat Kevin Lusy als Teampartnerin gewählt?
von Wingah Do Nov 05 2015, 11:31

» Wer soll am Dienstag das Haus verlassen?
von Wingah Sa Okt 31 2015, 22:06


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Erloschenes Leben

Nach unten 
AutorNachricht
Anti
Feuriger Fortgeschrittener
Feuriger Fortgeschrittener


Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 26.05.08

BeitragThema: Erloschenes Leben   Di Jul 22 2008, 13:26

Dieser tägliche Schmerz wird bei mir zur Routine
Lässt mich nicht mehr los!
Böses Spiel, mit freundlicher Mine,
Bis ich erneut an meine Grenze stoß’
Sie ist nah, so nah war sie nie
Ich versuche sie zu überwinden
Doch ich fragte mich schon so oft eines: Wie?
Wie, wenn sich mir stets neue Lügen aufbinden?

Kraftlos, schwach… Menschlich?
Ich kann nicht mehr
Lässt mich mein Planet im Stich?
Er reißt mich in sein Meer,
Diesem einen – geschaffen aus Flammen
Brennend, so lichterloh
Sehe nur, wie sie mich immer wieder rammen
Bin verloren, frage mich eines: Wo?

Meinen Körper, wird aus dieser Welt verbannt
Verliert jegliche Verkörperung
Wurde doch schon so oft übermannt
War bisher auch nur eine Schöpfung
Und jetzt? Gibt es Sinn?
Find ich etwas was ich tun kann?
Eine Chance, dass ich gewinn
Bin so ungewiss, frage mich eines: Wann?

Hüllenlos, verschwunden… Frei?
Ist es wirklich eine Frage?
So stimmlos… verstummt mein Schrei
Und noch ehe ich einen Ausblick wage
Stelle ich die Wahrheit fest!
Die Verderbnis, sie ist groß
Lässt nicht den geringsten Rest,
Bevor ich erneut an meine Grenze stoß’

Denke ich schaue auf die Welt herab
So schau ich doch auf Menschenmassen
Es ist die Bindung, zur Welt, die ich bald kapp’
Die Bindung, die mich sie einst ließ hassen!
Voller Schmerz und Trauer
Wartete ich in den Tag hinein
Sah schon so viele Schauer
So viel Leid… Will ich davon ein Teil sein? Nein!

Treten aus dem Leben ist so leicht,
Und doch fällt es schwer
Ist es wirklich nur der Wille, der reicht?
Es ist die Einsamkeit, an der ich mich nähr

Einsam, verlassen… längst gelöst
Habe ich Möglichkeiten, die blieben?
Ist es meine Existenz, die sich ohne Band auflöst?
Einst schrie ich – unter Hieben
Doch nun?
Ich habe keine Hoffnung mehr
Was kann ich tun?
Wieder mal fällt es mir viel zu schwer!

Zwischen Gier und Neid
Blicke ich in die Zukunft!
Fernab von dem Hier, weit
Verlor dennoch meine Unterkunft
Stehe nur noch hier,
Um unangetastet zu sein
Träume nur noch von einem Leben mit dir
Falle über den nächsten Stein

Bin liegen geblieben
Nur um blind zu sein
Bin nicht mehr am lieben
Nun wieder hinkend auf einem Bein
Ich falle wieder, bis ich ruhe
Ich knie erneut, bis ich war
Stets trug ich andere Schuhe
Bin dem Ende dennoch nahe!

Leben wie jemand anderes
Das war mein Traum
Sterben wie jemand besonderes
Ich glaube es kaum
Ende – nah und doch so fern
Ruhe ich jetzt, dann gehe ich bald
Weiter zu diesem einen Stern
Doch wie fühle ich mich? Kalt!

Erfroren, in Eis gehüllt
Ausgebrannt, nie mehr wird mir Leben eingehaucht
Mit Hass erfüllt
Und ein Wind, er haucht!

Träume – sind schon lange vergangen
Dachte ich!
Leben – ist noch lange nicht gegangen
Ich erinnere mich! –
An Zeiten, die weit zurück liegen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Erloschenes Leben
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein Praktikant fürs Leben
» Lauren Oliver - Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
» Ishmael Beah - Rückkehr ins Leben
» Velomobile, Spaß und Hingucker
» Mizukage, Raikage, Kazekage, Tsuchikage

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
KIKSES RELOADED :: KIK-SES - Lauert lauschige Lyrik? :: Laßt Lyrik laufen!-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: